Erlebnislauf Amelinghausen

Schietwetter beim Halbmarathon

Sascha Sonntag, 23. Februar 2020 von Sascha

Ein wetterfestes Dreierteam vom Marathonclub Walsrode trotzte den Elementen.

Matsch und Dauerregen machten den diesjährigen Halbmarathon in Amelinghausen zum Erlebnislauf. Aber Frank, Heinz und Sascha vom MC Walsrode kämpften sich durch. Hier ist Saschas Bericht:

Über 100 Starter waren trotz Dauerregens beim diesjährigen Halbmarathon in Amelinghausen an den Start gegangen. Die Temperatur lag bei  4 Grad, zum Glück nicht mehr stürmisch wie in den Tagen zuvor. Allerdings sollte es sich später noch herausstellen, dass die Bodenverhältnisse nicht sonderlich gut waren, riesige Pfützen und ausgedehnte Schlammpartien erschwerten das Laufen auf der gesamten Strecke. Leider kam es in der Folge zu vielen Stürzen. Auch Heinz gehörte auch zu den Leidtragenden, konnte aber mit einer gekonnten Vorwärtsrolle Schlimmeres verhindern.

Die Brüder Frank und Heinz vom Marathonclub Walsrode hatten sich beide vorgenommen, unter 1:40 h zu laufen, und das ist ihnen dann trotz der widrigen Wetterverhältnisse auch gelungen. Unbeirrt bis zum Schluss spulten die beiden die Kilometer ab, was bei diesen Streckenprofil und dem Zustand des Bodens eine beachtliche Leistung war. 

Was mich angeht, ich wollte eigentlich ein ruhiges Rennen laufen. Leider hat das GPS an meiner Uhr (mal wieder) nicht funktioniert, sodass ich mich an anderen Läufern und an meinem Gefühl orientieren musste. Da Frank und Heinz vom Start an vorpreschten und schon bald nicht mehr zu sehen waren, ging ich davon aus, in einem Tempo um die 5 Minuten/km unterwegs zu sein. Körper fühlte sich zu diesem Zeitpunkt gut an.

So bei km 10 tauchten Frank und Heinz dann plötzlich wieder vor mir auf. Mein Mitläufer meinte, dass unser Tempo so bei 4:30 liegt. Da ich mich weiterhin gut fühlte, hielt ich das Tempo bei und legte gegen Ende vielleicht noch eine Schippe drauf. Einige Kilometer vor dem Ziel zog ich dann auch an Frank und Heinz vorbei und kam mit einer 1:35:17 ins Ziel.

Herausragend war das Ergebnis von Johannes Groffmann, der noch für seinen bisherigen Verein lief, auf dessen geplanten Wechsel zum Marathonclub Walsrode sich aber alle Mitglieder schon jetzt riesig freuen. Johannes kam mit einer Zeit von 1:24 h als Gesamtzweiter ins Ziel. Meinen Respekt dafür: bei diesen Bodenverhältnissen einen Schnitt von knappen 4 Minuten/km zu laufen, ist schon krass. Seine Renneinteilung war vom ersten bis zum letzten km gelungen.

Mein Fazit: nach dem Lauf waren alle zufrieden mit ihren Ergebnissen und darüber, den diesjährigen Halbmarathon in Amelinghausen trotz der widrigen Umstände heile überstanden zu haben.

Einzelergebnisse

Sascha Berger

Senioren M45

1:35:17,0

Frank Koslowski

Senioren M50

1:39:09,9

Heinz Koslowski

Senioren M60

1:39:20,0

© 2019-2020 Marathonclub Walsrode 007 e.V. Alle Rechte vorbehalten • Gestaltung: Melinda & Arnt • Speziellen Dank an Christoph für die einzigartigen Drohnenaufnahmen.

Wir wollen ein optimales Nutzererlebnis, deshalb setzen wir Cookies ein. Aber wenn wir personenbezogene Cookies speichern müssen, tun wir dies nur mit deinem vorherigen Einverständnis. Du hast die Möglichkeit, die verwendeten Cookies entsprechend anzupassen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.